Fördermöglichkeiten

Beauty- und Wellnesskosmetologe/in

BAföG

WISSENSWERTES ZUM BAFÖG

----Bafögerhöhung für Schüler ab dem 01.08.2016----


BAföG kann für unsere zweijährige Ausbildung zum/r Beauty- und Wellnesskosmetologen/in auch gewährt werden, wenn man noch bei den Eltern wohnt!!!

Schüler/innen erhalten die Förderung als Vollzuschuss, müssen sie also nicht zurückzahlen!!!

Anspruch auf Ausbildungsförderung haben auch Ausländer/innen. Die konkreten Voraussetzungen für eine Gleichstellung hängen von der jeweiligen Staatsangehörigkeit, Niederlassungserlaubnis oder Anerkennung als Flüchtling ab.

Das BAföG wird nach §12 und § 13 des BAföG Gesetzes berechnet, hierbei wird der Grund– und Wohnbedarf ermittelt. Beim BAföG werden Einkommen (ggf. auch das der Eltern) sowie die Wohnsituation und der Kranken– und Pflegeversicherungsbeitrag berücksichtigt. Der Höchstsatz liegt beim Schüler-BAföG für Schüler ohne Kinderbetreuungszuschlag die bei den Eltern wohnen bei 317,00 € und bei Schülern die eine eigenständige Wohnung haben bei 590,00 €.

HIER ERHALTEN SIE GENAUE INFORMATIONEN

Information über unsere Erfahrung mit dem BAföG

Ca. 70% unserer Schüler/innen erhalten BAföG. Für Informationen zum Antrag helfen Ihnen die Mitarbeiter der BAföG-Stellen kompetent weiter. Bitte stellen Sie den Antrag ca. 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn damit die Wartezeit bis zur Auszahlung nicht zu lange dauert.

ALG II Förderung auch mit Bafög zusammen möglich!

Seit dem 01.08.2016 wurde eine Gesetzesänderung in der Harzt IV Reform vorgenommen. Eine Beantragung des Arbeitslosengeldes II war vor der Gesetzesänderung nicht möglich, wenn Bafög gewährt wurde. Dieses kann durch die neue Regelung des 9. Änderungsgesetz zum Sozialgesetzbuch II nun unter bestimmten Voraussetzungen trotz der Bafögauszahlung beantragt werden.

Unter Anrechnung des eigenen Eikommens, Vermögens sowie Einkommen und Vermögen der Eltern ist nach Berücksichtigung des Bafögzuschusses eine Unterstützung durch ALG II möglich. Hierbei besteht ein Vermögensfreibetrag (§12 SGB II) bei Volljährigen bei mindestens 3.100,00 € bzw. 150,00 € je vollendetem Lebensjahr und bei Minderjährigen bei insgesamt 3.100,00 €. Zudem ist ein pauschaler Freibetrag für notwendige Anschaffungen bis zu 750,00 € möglich. Bei der Genehmigung handelt es sich um Einzelfallentscheidungen, die zuständige Agentur für Arbeit oder das jeweilige Jobcenter entscheidet über die Genehmigung des ALG II Antrages.

Bildungsgutschein

Wichtige Informationen zum Bildungsgutschein

Arbeitslose, die sich per Weiterbildung ihren Weg zurück ins Berufsleben bahnen wollen, sind nach Einführung des Bildungsgutscheins mehr denn je auf Beratung angewiesen, denn die Arbeitsagentur darf ihnen keine Anbieter mehr empfehlen, sie müssen sich ihren Kurs bzw. Schule jetzt selbst suchen. Wenn dies bei Ihnen anders ist, sollten Sie sich bei uns melden!

Die Förderung mit Bildungsgutschein

kann beispielsweise möglich sein, wenn es um die berufliche Wiedereingliederung aus der Arbeitslosigkeit geht bzw. um eine konkret drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden oder das eine Teilzeitbeschäftigung weiter auf eine Vollzeitbeschäftigung ausgebaut werden kann. Die Feststellung, ob eine geförderte Weiterbildung für Sie notwendig ist, trifft Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

Als zertifizierter Bildungsträger nach AZAV

sind wir berechtigt, Bildungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit anzunehmen.

Bildungskredit

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung

Finanzielle Förderung von Ausbildung und Studium
Ausbildung, Studium und Praktika sind nicht nur zeitaufwendig, sie kosten auch Geld. Was tun, wenn das Geld nicht reicht? Wenn die Kosten den finanziellen Rahmen zu sprengen drohen und den Abschluss der Ausbildung oder des Studiums gefährden?

Die mit Wirkung zum 01.04.2009 überarbeiteten, neuen Förderbestimmungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bieten Schüler/innen und Studenten/innen in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen nunmehr eine noch bessere Möglichkeit, einen einfachen, zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.


HIER ERHALTEN SIE GENAUE INFORMATIONEN

Information über unsere Erfahrung mit dem Bildungskredit!

Der Bildungskredit wird unproblematisch allen gewährt. Über 50% unserer Schüler/innen nutzen die Möglichkeit auch deshalb weil ein größerer Betrag am Anfang der Ausbildung ausgezahlt werden kann. Auch hier empfiehlt es sich mindestens 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn den Antrag zu stellen!

Kindergeld

Grundsätzlich besteht für alle Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld. Auch darüber hinaus kann unter bestimmten Voraussetzungen das Kindergeld weitergezahlt werden.
Für ein über 18 Jahre altes Kind kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld gezahlt werden, solange es sich in einer Berufsausbildung befindet

HIER ERHALTEN SIE GENAUE INFORMATIONEN

Information über unsere Erfahrung mit dem Kindergeld

Viele wundern sich, dass sie auf einmal wieder als "Kind" geführt werden und freuen sich natürlich wegen dieser weiteren Unterstützung mit der sie eigentlich gar nicht gerechnet haben.
Nebenberufliche Ausbildungen
Bildungsscheck
Dank der Fördermaßnahme "Bildungsscheck" übernimmt das Land NRW unter bestimmten Voraussetzungen 50% der Weiterbildungskosten bis maximal 500,00 €. Nutzen Sie den Bildungsscheck für Ihre berufliche Weiterbildung und eine professionelle und einzigartige Ausbildung in der Schule für Kosmetik. Wir informieren Sie gerne in einem Beratungsgespräch über die Fördermöglichkeiten.
Prämiengutschein
Änderungen bei den Förderkonditionen ab dem 01. Juli 2017!

Ab den 01.07.2017 werden die Voraussetzungen für die Förderung mit einem Prämiengutschein geändert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat zentrale Änderungen bei den Förderkonditionen vorgenommen.

Nachfolgend sehen Sie die Änderungen auf einem Blick:
- die 1.000,00 € Grenze wurde aufgehoben
- die 25-Jahre-Altersgrenze wurde aufgehoben
- jährliche Gutscheinausgabe ist möglich
- Beantragung auch für Rentner und Pensionäre möglich

Nutzen Sie die neue Möglichkeit und absolvieren Sie unter Anrechnung des Prämiengutscheins eine nebenberufliche Ausbildung.
Wir stehen Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung.

Prämiengutschein

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie vom Bundesministeruim für Bildung und Forschung einen Prämiengutschein erhalten. Durch die Förderung werden 50% der Weiterbildungskosten bis maximal 500,00 € vom Bundesminsterium bezahlt. Verwenden Sie den Prämiengutschein für eine neue Ausbildung im kosmetischen Bereich oder für eine berufliche Weiterbildung in der Schule für Kosmetik. Wir informieren Sie gerne in einem Beratungsgespräch über die Fördermöglichkeiten.

HIER ERHALTEN SIE GENAUE INFORMATIONEN

Weiterbildungssparen

Mit dem "Weiterbildungssparen" wird im Vermögensbildungsgesetz (VermBG) eine Entnahme aus dem angesparten Guthaben erlaubt, um Weiterbildung zu finanzieren - auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist. Die Arbeitnehmerzulage geht dabei nicht verloren. Hier gelten keine Einkommensgrenzen: Jeder und jede Beschäftigte, der/die ein mit Arbeitnehmersparzulage gefördertes Ansparguthaben nach dem Vermögensbildungsgesetz (VermBG) hat, kann diese Komponente der Bildungsprämie in Anspruch nehmen. Damit können aufwändigere und oftmals längerfristige Weiterbildungsmaßnahmen leichter finanziert werden.

HIER ERHALTEN SIE GENAUE INFORMATIONEN

Wichtige Hinweise zu Qualitätsanforderungen

Nicht jeder darf Prämiengutscheine und Bildungsschecks abrechnen, wir schon!
Weiterbildungsanbieter müssen folgende Qualitätsanforderungen nachweislich erfüllen:

a) Anerkennung des Trägers oder der Maßnahme auf einer gesetzlichen Basis (z. B. Weiterbildungsgesetz des Landes, Sozialgesetzbuch / AZAV, Bildungsurlaubsgesetz) oder
b) Zertifizierung durch ein anerkanntes Qualitätsmodell oder
c) Belege für die Qualitätssicherung des jeweiligen Weiterbildungsangebots.
Das heißt, es liegen schriftliche Dokumente zu den Qualitätsanforderungen der beantragten Maßnahme vor, die die folgenden Anforderungen vollständig belegen:

Lehrqualifikation: Die Lehrkräfte sind fachlich und pädagogisch aufgrund ihrer Ausbildung oder praktischen Erfahrung für die Maßnahme befähigt. Diese können u. a. nachgewiesen werden durch (Arbeits-) Zeugnisse, Zertifikate, Arbeitsverträge, Veröffentlichungen oder Empfehlungen.
Kursplanung: Für die Kurse wurden Inhalt, Lernziel, Arbeitsformen, Termin, Ort, Dauer, Kosten und Eingangsvoraussetzung geplant und bekannt gegeben. Nachweisdokumente sind u. a. Kursprogramme, Kursunterlagen oder Lehrpläne.
Evaluation: Es liegen Rückmeldungen zur Maßnahme vor. Eine Überprüfung der Maßnahme findet statt (Nachweis kann auch über Selbstevaluation erbracht werden).

Die Kosmetikschule Glaser in Bielefeld